Schülerinnen und Schüler erleben Erneuerbare Energien und Elektromobilität

Der EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg verkörpert die Energie- und Verkehrswende in besonderem Maße. Die Vision der „Intelligenten Stadt“ der Zukunft wird hier bereits heute entwickelt, woran der Forschungscampus Mobility2Grid intensiv mitwirkt. Ziel ist nicht zuletzt, der Klimaerwärmung entgegenzuwirken.

Dabei ist nicht nur die Forschungsarbeit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf dem Campus, sondern auch die Hilfe von Schülerinnen und Schülern gefragt. Denn sie werden über das Verhalten und Handeln für die Zukunft entscheiden.

E-School 2016E-School 2016

Vor diesem Hintergrund führte das Themenfeld 5 „Bildung und Wissenstransfer“ des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungscampus Mobility2Grid am 08. November 2016 die erste E-School zusammen mit der benachbarten Teltow-Grundschule durch. Mittels spannender Experimente und abwechslungsreicher Vorträge erfuhren die Sechstklässler dabei viel Wissenswertes zu den Themen Erneuerbare Energien, Klimaschutz und Elektromobilität.

Den Auftakt zur Veranstaltung gab Guido Hoehne. Als „Prof. Blitz“ veranschaulichte er auf spannende und anschauliche Art und Weise das Thema Klimawandel. Die Kinder der 6. Klasse erfuhren so nicht nur mehr über die Entstehung und die Folgen der globalen Erwärmung, sondern auch, was man dagegen im Alltag tun kann und was das alles mit verschiedenen Energiequellen zu tun hat.

E-School 2016Mit Naturwissenschaft- und Technik-Bausätzen konnten die Kinder der Teltow-Grundschule im Anschluss daran eigene Solar-Rennfahrzeuge bauen, die sodann in einem Turnier gegeneinander antraten. Das Erleben von Erneuerbaren Energien und Mobilitätstechnik gelang so spielend leicht.

Während des anschließenden Ausflugs in die ZeeMo.Base, einem Demonstrationsraum auf dem EUREF-Campus, fanden unsere schulischen Nachbarn heraus, wie das Campus-eigene Stromnetz funktioniert, in dem die natürlichen Energiequellen von Wind, Sonne und Erdwärme genutzt werden.

Das Highlight des Tages war für alle dann noch eine Fahrt mit dem Elektroauto – für viele das erste Mal und darum auch eine Erfahrung, die sie ganz sicher mit in ihre Zukunft nehmen werden.